Eine Ausstellung des Fördervereins der Stadt Saaz |  Žatec e.V.

in der Synagoge der Stadt Saaz | Žatec, Dlouhá 200, 43801 Žatec, Tschechische Republik

Judenstern3
Synagoge--vom-Rathausturm--
Juden-T-r3
Ausschwitz5

 "Was hatten sie denn getan, die kleinen Juden von Prag, die braven Kaufleute von Prag, die friedlichsten aller friedlichen Bürger? In Prag warf man ihnen vor, daß sie keine Tschechen,in Saaz und Eger, daß sie keine Deutschen seien."  Theodor Herzl

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Kultur der Tschechischen Republik, Mgr.Daniel Herman, des Botschafters des Staates Israel in der Tschechischen Republik, J. E. Gary Koren und der Bürgermeisterin der Stadt Žatec, Mgr. Zdeňka Hamousová.

Zukunftsfonds-Logo2
LOGO-Izrael3
Adalbert-Stifter-Verein-Logo
BKM_Office_Farbe_de3_1
ERB_1
Landsleute--Rod-ci--Logo_1
Kultur-Ministerium-Log
Bundesregierung-Kultur+Medi

Sie wird gefördert vom Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds, vom Adalbert Stifter Verein und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Sie wird außerdem unterstützt vom Verein der Landsleute und Freunde der Stadt Žatec, von der Jüdischen Gemeinde Teplitz sowie von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Tschechischen Republik.

Förderverein-Logo

Kurator der Ausstellung: Otokar Löbl Vorsitzender des Fördervereins der Stadt Saaz | Žatec e. V. , Gestaltung und deutscher Text: Dr. Andreas Kalckhoff, Sonderteil „Luftbrücke Saaz-Ekron“: RNDr. Zdeněk Klíma. Übersetzung „Luftbrücke Saaz-Ekron“ ins Deutsche: Otokar Löbl